© Foto: Bruno Wansing, Stadt Bocholt

08 Aug Projektstart Sanierung des denkmalgeschützten Rathauses in Bocholt

  Die Stadt Bocholt saniert das von Herrn Architekten Prof. Dipl.-Ing. Gottfried Böhm Anfang der 70er Jahre entworfene Rathaus grundlegend für EUR 44,5 Mio. Die Sanierung und Aufstockung des Rathauses ist als „Leuchtturmprojekt“ für die Klimakommunen Bocholt geplant. Ziel ist es, durch die Sanierung den CO²-Ausstoß um 80 % zu senken. Konkret bedeutet das, dass die bisherige CO²-Emission von 448 Tonnen pro Jahr (Durchschnitt der Jahre 2014, 2015, 2016) um ca. 80% - auf unter 100 Tonnen pro Jahr reduziert werden müssen. Zudem wird das Rathaus mit einem Kulturzentrum aufgestockt. Wir freuen uns, die Stadt Bocholt bei der spannenden Vergabe der Planer- und Projektsteuerungsleistungen begleiten zu dürfen!   © Foto: Bruno Wansing, Stadt Bocholt...

Read More

27 Jun Architektenwettbewerb für neues BürgerRatHaus in Essen startet mit AHP

Architektenwettbewerb für neues BürgerRatHaus in Essen startet mit AHP   Die Stadt Essen will bis 2024 viele ihrer sozialen Dienste in einem neuen, zentral gelegenen BürgerRatHaus bündeln. Auf rund 30.000 Quadratnehmern sollen ca. 1.400 städtische Mitarbeiter/-innen für beispielsweise zentrale Bereiche des JobCenters, mehrere Abteilungen des Jugendamtes und das Amt für Soziales und Wohnen die Bürger/-innen unterstützen. Das Gesamtauftragsvolumen liegt bei ca. 100 Mio. Euro. Besonders wichtig für die Stadt: Auch die Bürger der Stadt Essen sowie die städtischen Mitarbeiter/-innen sollen ihre Ideen und Wünsche einbringen können. Daher liefen und laufen viele Beteiligungsmöglichkeiten, sich bereits in der Planungsphase aktiv einzubringen. Die Stadt Essen legt außerdem großen Wert auf die städtebauliche Anbindung an die Innenstadt sowie eine flexible Nutzungsstruktur des Gebäudes. Bei einer angestrebten Nutzungsdauer von...

Read More

04 Jun AHP erreicht Grundsatzentscheidung: Koelnmesse muss Aufträge ausschreiben!

Das Oberlandesgericht Düsseldorf stellt mit Entscheidung vom 18.04.2018 fest: Die Koelnmesse ist öffentlicher Auftraggeber und muss ihre Aufträge europaweit ausschreiben. Die Koelnmesse muss Unternehmen in ganz Europa die Möglichkeit geben, sich um Aufträge zu bewerben. Jahrelang hatte sie das nicht getan. Dabei berief sie sich stets darauf, kein öffentlicher Auftraggeber und deshalb nicht an das europäische Vergaberecht gebunden zu sein. Dieser Rechtsauffassung erteilte das Oberlandesgericht Düsseldorf jetzt eine klare Absage. Die Koelnmesse sei öffentlicher Auftraggeber. Die Stadt Köln würde die Messe bei Verlusten notfalls finanziell unterstützen. Bei einer Gesamtbetrachtung sei sie deshalb ein öffentlicher Auftraggeber und hätte die Aufträge ausschreiben müssen. Für die Rechtsanwälte der auf Vergaberecht spezialisierten Anwaltskanzlei HAAK + PARTNER sind die Folgen klar: „Der Beschluss des Oberlandesgerichts wird auch...

Read More

04 Apr AHP startet mit dem „Krefelder Modell“ durch

In der Vergangenheit wurden Planungsleistungen nur selten europaweit ausgeschrieben. Nach der Entscheidung des Oberlandesgerichts München (Beschluss vom 13.03.2017, Verg 15/17) steht nun fest, dass die Honorare aller Leistungsbilder zur Schwellenwertberechnung zu addieren sind. Erreichen die anrechenbaren Kosten EUR 1,5 Mio. EUR, ist ein europaweites Verfahren erforderlich. Aufgrund der zeitlichen Limitierung der Förderprogramme ist ein rechtzeitiger Abruf der Fördermittel bei Durchführung einer europaweiten Vergabe der Planungs- und Bauleistungen für jedes Projekt nahezu unmöglich, mit der Folge, dass die Mittel oftmals verfallen. Hier greift das von uns entwickelte und in der Praxis bereits erfolgreich umgesetzte „Krefelder Modell“. Das Krefelder Modell ermöglicht, Planungsleistungen gebündelt zu wirtschaftlichen Bedingungen innerhalb kürzester Zeit zu vergeben und den Bedarf über Jahre zu decken, ohne erneut „auszuschreiben“. Neben der Stadt...

Read More

04 Apr Sanierung und Neubau Hallen- und Freibad im Salinental

Wir freuen uns, dass die Betriebsgesellschaft für Schwimmbäder und Nebenbetriebe in Bad Kreuznach mit unserer Unterstützung erfolgreich den Projektsteuerungsauftrag und die Planerverträge zur Errichtung des Salinenbads in Bad Kreuznach vergeben konnte. Das Bad liegt in einem Überschwemmungsgebiet und wird landschaftlich reizvoll zwischen die Salinen eingebettet. Dies machten eine enge Bindung an die Bauvoranfrage sowie die Einbindung der unteren Landesplanungs- und Naturschutzbehörde notwendig. Aus statischer Sicht mussten besondere Baugrundrisiken berücksichtigt werden. Hier war einerseits sicherzustellen, dass sich das neue Bad in die Landschaft einfügt, gleichzeitig mussten aber Kostensteigerungen aus der Gründung durch eine Anhebung des Bades vermieden werden. Bereits in den Verhandlungen zeigten sich konstruktive und gute Lösungsvorschläge, die auch für die Zukunft ein gutes Miteinander erwarten lassen. Das Hallenbad wird 2020 und...

Read More

04 Mrz Sanierung des Filmhauses

Wir freuen uns, dass der WDR mit unserer Unterstützung den Nichtoffenen Wettbewerb zur Suche eines Generalplaners gemäß RPW 2013 im Rahmen eines offenen VOF-Verfahrens zur Sanierung des Filmhauses in der Kölner Innenstadt erfolgreich abschließen konnte. Der Zuschlag ging an ein renommiertes Schweizer Architekturbüro. Im Vergabeverfahren wurde im Sinne des WDR besonderer Wert auf Mechanismen zur Terminsicherheit und Kostenkontrolle gelegt. Diese wurden in den Verhandlungen mit den Bietern intensiv verhandelt und im Generalplanervertrag verbindlich fixiert. Die Sanierung des Filmhauses soll im Jahr 2020 erfolgreich abgeschlossen sein. Ziel ist es, die räumlichen Voraussetzungen für neue, crossmediale Arbeitsweisen zu schaffen.   Bild: © WDR/Buchner Bründler (bloomimages)...

Read More

22 Sep Vergabe unabhängige Patientenberatung (UPD) an Sanvartis

Wir freuen uns mit unserer Mandantin über die Erteilung des Zuschlages und die eindeutige Entscheidung der      1. Vergabekammer des Bundes Die Sanvartis GmbH wird mit einer Tochtergesellschaft in den kommenden sieben Jahren die unabhängige Patientenberatung in Deutschland übernehmen. Hierfür erhält sie vom GKV-Spitzenverband Zuwendungen von jährlich EUR 9,0 Mio. Das Konzept der Sanvartis GmbH überzeugte den GKV-Spitzenverband und letztendlich auch die Vergabekammer des Bundes. Denn der Nachprüfungsantrag der bisherigen Träger blieb ohne Erfolg. Die Vergabekammer des Bundes entschied am 03. September 2015 (VK 1 -74/15), dass der Zuschlag zu Recht an die Sanvartis GmbH geht, da diese das deutliche bessere Konzept angeboten hat. Neben der Überprüfung der Angebotswertung musste sich die Vergabekammer des Bundes insbesondere mit der Frage auseinandersetzen, welche Anforderungen § 65b SGB V...

Read More

15 Jun Wasser marsch: Emmer-Umflut erfolgreich abgeschlossen

Am 10. Juni 2015 wurde mit einem offiziellen Festakt die Fertigstellung der Umflut der Emmer am SchiederSee gefeiert. Umweltminister Remmel würdigte das Bauwerk als Meilenstein mit Vorbildcharakter für das Land NRW. Auch Landrat Friedel Heuwinkel sprach von einem historischen Moment für den Kreis Lippe. Vorangegangen waren teils schwierige Verhandlungen mit den Bietern, da für das Bauvorhaben nur begrenzte Mittel zur Verfügung standen und die Umsetzung unter hohem zeitlichen Druck erfolgen musste. Innerhalb von drei Jahren wurden eine 3 km lange Umflut mit einem Gefälle zwischen 0,5 bis 1,3 Promille errichtet. Die Umflut hat eine hydraulische Leistungsfähigkeit von 50 Kubikmetern pro Sekunde. Dadurch verbleiben 90 % der Sedimente in der Emmer. Die Umflut verhindert eine Verschlechterung der Gewässergüte, zudem muss der...

Read More