Vergabe der Planungsleistungen für den Gesundheitscampus Detmold

12 Nov Vergabe der Planungsleistungen für den Gesundheitscampus Detmold

Im Rahmen der Weiterentwicklung des Klinikstandorts Detmold der Klinikum Lippe GmbH steht nunmehr die Vergabe von Planungsleistungen für die Errichtung des dritten Nord- und Südflügels sowie für den Neubau und die Erweiterung des OP-Traktes an. Die anrechenbaren Kosten liegen bei rund EUR 75 Mio. Im Einzelnen soll der dritte Nordflügel (Neubau Bauteil C) sowie ein sogenannter Südflügel als Kernstück gemeinsam geplant und errichtet werden. Der Neubau soll insbesondere das Bettenhaus aus den sechziger Jahren ablösen und in den oberen Geschossen moderne Bettenstationen aufweisen. Im EG des Neubaus soll eine Funktionsabteilung untergebracht werden, im 1. UG eine Intensivstation und im 2. Untergeschoss Logistikräume, Technik und die Prosektur. Die geplanten 16 neu zu errichtenden OPs werden in Clustern zu je vier OPs errichtet, wobei im Nordflügel ein Cluster sofort fertig ausgebaut wird, und im Südflügel nur der Rohbau mit Fassade für den zweiten Cluster für den späteren Ausbau geplant wird. Dieser Nord-Südflügel stellt den Bauabschnitt zwei dar. Das zweite und dritte Obergeschoss wird jeweils als Bettenstation geplant, aber im ersten Schritt wird nur der Rohbau mit Fassade errichtet. Im vierten Obergeschoss wird eine PKV-Station komplett neu geplant und gebaut. Der Ausbau der Bettenstationen sowie des zweiten OP-Clusters erfolgt nach gesonderter Freigabe (Bauabschnitte drei bzw. vier).

Wir freuen uns, die Klinikum Lippe GmbH beim schrittweisen Ausbau des Gesundheitscampus in Detmold unterstützen zu dürfen.

 

(Foto: Klinikum Lippe)

Post A Comment