Dr. Michaela Hogeweg

Dr. Michaela Hogeweg

Fachanwältin für Vergaberecht

 

Beratungsschwerpunkte/Kompetenzen 

  • Vergabe- und Wettbewerbsrechts
  • Bau- und Architektenrecht
  • Fördermittel- und Zuwendungsrecht
  • Kommunalrecht
  • Vertragsrecht

 

Frau Dr. Hogeweg berät überwiegend die öffentliche Hand in allen Fragen des Vergabe-, Wettbewerbs- und Zuwendungsrechts. Sie übernimmt die Strukturierung und Konzeptionierung von Vergabeverfahren und vertritt Mandanten in Nachprüfungs- und Beschwerdeverfahren. Dabei bearbeitet sie auch alle Fragestellungen des Kommunal- und Gesellschaftsrechts im Zusammenhang mit der Vergabe. Darüber hinaus berät Frau Dr. Hogeweg im Bau- und Architektenrecht.

  

Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Beratung von Zuwendungsempfängern bei der Gewährung, Abwicklung und Rückforderung von Fördermitteln.

Veröffentlichungen und Vorträge

  • Beck’scher VOB- und Vergaberechtskommentar, Kommentierung verschiedener Vorschriften
  • WDR, Seminar „Vergabe und Abwicklung von Planerverträgen“ (04/2022)
  • Johannes Rau Forschungsgemeinschaft e.V.,  „Workshop Vergaberecht“ (10/2021)
  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland, „Schulung zum Vergaberecht“ (08/2021)
  • Institut für Kirche und Gesellschaft, Seminar „Vergabe- und Zuwendungsrecht für Zuwendungsempfänger“ (02/2020)
  • Projekträger DESY, „Workshop Zuwendungsrecht“ (03/2021)
  • Projektträger DESY, Schulung “ Vergaberecht für Zuwendungsempfänger“ (02/2020)
    • Studieninstitut Krefeld, Seminar „Die rechtssichere Vergabe von Bauleistungen“ (11/2019, 11/2020, 02/2022)
    • Stadt Kamp-Lintfort, Seminar „Workshop Vergaberecht“ (05/2019)
    • Infoveranstaltung für Mandanten in Kooperation mit den Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern von RSM , „Fördermittel erfolgreich einsetzen und behalten“ (11/2018)
    • Kreis Viersen, Seminar “ Vergabe von freiberuflichen Leistungen“ (09/2018)
    • Bezirksregierung Düsseldorf , Seminar „Update Vergabe- und Zuwendungsrecht“ (08/2018)
    • Veranstaltungsreihe „Krefelder Galeriegespräche“ (01/2018 – 02/2018)
    • Stadt Mülheim, Seminar „Vergabe von Bauleistungen“ (11/2017)
    • Studieninstitut Krefeld „Vergaberecht für Zuwendungsempfänger“ (10/2017, 09/2018, 08/2020, 06/2022)
    • Studieninstitut Krefeld, Seminar „Fehler in Vergabeverfahren“ (09/2017, 04/2018, 09/2019, 09/2020)
    • Studieninstitut Krefeld, Seminar „Update Vergaberecht“ (05/2017, 02/2018, 03/2019,  02/2020, 06/2021 und 06/2022)
    • WDR, Seminar  „Gewährleistungsmanagement und systematische Verfolgung von Baumängeln“ (04/2017)
    • Veranstaltungsreihe „Krefelder Kamingespräche – Erste Erfahrungen mit dem neuen Vergaberecht“ (12/2016 – 02/2017)
    • WDR, Seminar „Führen von externen Planern (11/2016)
    • FORUM Institut für Management GmbH „Seminar Vergabe von Planung & Bau im Paket“ (11/2015)
    • „Keine Konzession per Losentscheid“, ZfK (04/2014)
    • „Verpflichtungen durch das Kartellvergaberecht – enge Grenzen für Strom- und Gaskonzessionsvergaben”, Behördenspiegel (05/2012)
    • „Nachprüfung ist zulässig – BGH: Wahl des Verhandlungsverfahrens sorgfältig abwägen“, Behördenspiegel (02/2010)
    • Seminar der Innovative Stadt GmbH zum Thema “Auswirkungen des Konjunkturpakets II und Vermeidung vergaberechtlicher Fallstricke” (05/2009)
    • Kein Freifahrtsschein – Kommunen müssen bei Investitionen von Fördermitteln aus dem Konjunkturpaket II Vorgaben der Länder und Vergaberegeln sorgsam beachten”, Der Neue Kämmerer (05/2009)
    • „Vergaberecht “light”? – Auswirkungen des Konjunkturpaketes II auf das Vergabe- und Fördermittelrecht”, NdsVBl. (05/2009)
    • „Wenn das Geld falsch fließt – Rückforderungsrechte beim Konjunkturpaket II”, Behördenspiegel (03/2009)
    • „Kommunale Grundstücksgeschäfte im Blickfeld des Vergaberechts”, Gemeindekasse (10/2008)
    • „Fünf Jahre kommunale Anstalten in Niedersachsen“, NdsVBl. (02/2008 )
    • „Die kommunale Anstalt in Niedersachsen“ nomos Schriftenreihe Kommunalrecht und Kommunalverwaltung, Dissertation (02/2007)
    • Seminare der vhw zum Thema: „Die kommunale Anstalt – Chancen und Risiken“ (11/2006 und 09/2007)
    • „Die öffentlich-rechtliche GmbH“, Städte- und Gemeinderat (12/2006)

    Vita/Berufspraxis

    • Geboren 1979 in Dinslaken
    • Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Osnabrück mit wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung (1999 bis 2004)
    • Referendarexamen (2004)
    • Dissertation (2006)
    • Referendariat beim OLG Hamm,
      Station beim Städte- und Gemeindebund NRW
    • Assessorexamen (2008)
    • Rechtsanwältin (seit 2008)
    • haak böke & partner Rechtsanwälte, Düsseldorf (2008 bis 2015)
    • Anwaltskanzlei Haak + Partner, Düsseldorf (seit 2015)